Ebooks: Download for Kindle Download for tolino Our e-books for downloading from XinXii Print: Order our printed books from CreateSpaceOrder our printed books from AmazonGoodreads icon 32x32
Codex Regius on/auf: TwitterFacebookVKGoogle +1youtube

2017-10-29

Die bisher größte Gratisaktion hat begonnen

Unseren 20. Hochzeitstag begehen meine Frau und ich mit unserer bisher größten Gratisaktion: Gleich vier unserer Bücher bieten wir von heute bis zum Reformationstag zum kostenlosen Download an. 

Es handelt sich um den Sandalpunk-Roman "Rom und die Jagd nach der Weltmaschine" und die drei Sachbücher "Atlantika", "Lukian gegen den Lügenpropheten" und "Die Vergessenen Astronauten." Die alle könnt ihr am bequemsten über unsere Autorenseite bekommen: Autorenseite bei Amazon


2017-10-23

"Codex Regius" feiert den 20. Hochzeitstag!

Mal ein ungewöhnlicher Anlass für eine Gratis-Buchaktion: Nächste Woche feiern die beiden Autoren der Marke "Codex Regius" ihren zwanzigsten Hochzeitstag! Aus diesem Grund geben wir drei Kindle-Sachbücher vom 29. bis zum 31. Oktober zum kostenlosen Download frei.

"Die Vergessenen Astronauten" behandelt die gescheiterten Figuren in der Raumfahrtgeschichte der Apollo-Ära - jene, die den Flug zum Mond verpassten, teils aus tragischen und teils aus tragikomischen Gründen. Hier sind Geschichten zusammengetragen, die nicht schon in 150 früheren Büchern über die Zeit der Mondlandungen geschrieben wurden.


"Atlantika" ist eine kommentierte Neuübersetzung von Platons "Atlantis"-Dialogen, die die literarischen Inspirationen seines weltbekannten Mythos erkundet und die bisherigen Übersetzungen hinterfragt: Welche Peinlichkeit haben zum Beispiel die zehn Könige von Atlantis bei ihren Vollversammlungen begangen, und warum versucht sie jeder Übersetzer auf eine andere Weise zu vertuschen?


"Lukian gegen den Lügenpropheten" ist eine kommentierte Neuübersetzung des in Deutschland fast vergessenen Traktats "Alexandros oder: Der Lügenprophet", in dem der Autor Lukian von Samosata erzählt, wie er selbst in detektivischer Argumentation die übernatürlichen Kräfte des Sektengurus Alexandros als Bühnenmagiertricks entlarvte, die heute noch gerne verwendet werden.

2017-10-21

More weird AAP stuff: the lunar landing Skylab

This sketch shows another weird draft from the Apollo Applications Program. It is an early design of Skylab - but note the lunar lander attached! Apparently it was not meant to land, though, but to host crew members operating the ATM.

The numbers signify:
1. "Workshop" (a modified hydrogen tank of an S-4B stage) for crew adaption and microgravity experiment purposes
2. Node adapter and hatch
3. Apollo CSM
4. M&SS - Mapping and Space Research System
5. LEM with attached Apollo Telescope Module (ATM)

2017-10-05

Vor 50 Jahren: NASA-Astronaut Clifton Williams verunglückt tödlich

Nur vier Monate, nachdem Edward Givens über die Knapp Road gefahren war, hatte C. C. Williams seinen letzten Flug heute, vor 50 Jahren, am 5. Oktober 1967. Er hatte Deke Slayton mit einer neuen T-38 nach Kennedy gebracht, die eine "Montagsmaschine" zu sein schien und schon auf dieser Etappe Ärger machte. Da Williams feststellte, dass er am KSC eigentlich nicht gebraucht wurde, beschloss er, nach Houston zurückzukehren, und plante einen Zwischenstopp in Mobile, um zu tanken und seinem Vater in der Zwischenzeit einen Besuch abzustatten. Er kam nur bis zu dem Kreuz auf dieser Karte, die seinen geplanten Kurs angibt.

Die Untersuchung des Unglücks hatte zur Folge, dass von da an jede neu in Betrieb genommene T-38 vor dem ersten Flug gründlich inspiziert wurde. Die Entscheidung war gut getroffen, und Williams war der letzte NASA-Astronaut, der jemals mit einem Flugzeug dieses Typs abstürzte.

Die Crew von Apollo 12 hatte vier Sterne in ihr Missionsabzeichen aufgenommen: Drei für jedes Mannschaftsmitglied, die vierte für Clifton Williams.

Als einziger Junggeselle zur Zeit seines Eintritts in das Astronautenprogramm hatte Williams eine gewisse Popularität erworben. Er heiratete nach seiner Anwerbung als NASA-Astronaut.

Sein Schicksal und die aktuellen Pressemitteilungen sind in einem Kapitel unseres Buches "Die vergessenen Astronauten" näher beschrieben.

50 years ago: Apollo astronaut C. C. Williams dies in plane crash

Just four months after Edward Givens drove over the bent of Knapp Road, C. C. Williams had his final flight on this day, 50 years ago, on October 5 1967. He had taken Deke Slayton to Kennedy with a new T-38 plane that seemed to be quite a lemon, making trouble already on that trip. Finding that he was not actually needed at the KSC, Williams decided to return back to Houston, planning a stop at Mobile to tank and to pay a visit to his father in the meantime. He only came as far as the cross on this map marks that plots his intended course.
The investigation of the accident produced the consequence that from then on, every newly commissioned T-38 would be thoroughly inspected before first flying. The decision was well made, and as a result, Williams was the last NASA astronaut to ever crash with a plane of that type.

The crew of Apollo 12 added four stars to their mission batch: Three for each crew member, the fourth for Clifton Williams.

Williams had gained some popularity with the press as the only bachelor drafted at that time. He married after his assignment as NASA astronaut.

His fate including contemporary press releases is recounted in a chapter of our book "The Forgotten Astronauts".



2017-10-02

Kostenlose kindle-Bücher zum Tag der deutschen Einheit


Zum Tag der deutschen Einheit sind die kindle-Versionen der beiden folgenden Bücher kostenlos abrufbar! Es handelt sich um kommentierte neue Übersetzungen alter Autoren: Platos Sage von Atlantis sowie Lukians Satire über den Lügenpropheten Alexander von Abonuteichos, der mit magischen Bühnentricks seine Anhänger zu täuschen liebte.

https://amazon.de/dp/B01EKCKM7E 
https://www.amazon.de/dp/B071VMRT3Y


Neuerscheinung: Rom und die Jagd auf die Weltmaschine

So, da sind wir! Die Druck- und die Kindle-Version unseres historischen Abenteuerromans für jugendliche Leser sind online verfügbar: Rom und die Jagd auf die Weltmaschine . Und zur Feier des morgigen Tags der deutschen Einheit wird die eBuch-Ausgabe vom 03. bis zum 04. Oktober sogar kostenlos abrufbar sein!

Hier folgt ein kleiner Auszug aus der Endfassung:

"Die Zeit der Wintersonnenwende war nach alter Sitte eine Zeit von Ungebundenheit, Exzess und Zügellosigkeit. Im Hause Iulii fand sie jedoch keinen Eingang. Zu düster waren die Nachrichten, die diese Feiertage überschatteten.

Zuerst war Bellanco der Traumdeuter verschwunden und wieder erschienen - ohne Kopf.

Als nächstes war Belsia Valeriana verschwunden und bis zum letzten Feiertag überhaupt nicht wieder erschienen.

Dafür war Frau Großmutters Geist erschienen und hatte Onkel Senex die Treppe hinuntergeworfen.

Adrianus fragte sich, was in Aquae Mattiacorum eigentlich vorging.

Niemand hatte den armen Traumdeuter überhaupt vermisst, bis Arbeiter ihn auf einem Feld gefunden hatten. Leider war Adrianus auf seinem Heimweg ausgerechnet dort vorbeigekommen, und er hatte sogar geholfen, die überfrorenen Furchen nach dem Kopf abzusuchen. Nachdem er sein Essen im Straßengraben hinterlassen hatte, hieß das, denn Bellanco hatte keinen appetitlichen Anblick geboten. Sein Hals war mit einem sauberen Axthieb durchtrennt worden.

Offenbar hatte Adrianus noch einen weiten Weg vor sich, bis er ein vollwertiger Heiler würde."